• Drucken

Aktuelle News: beA wird ab 29. September 2016 für alle Anwälte freigeschaltet!

Am 14.04.2016 gab die BRAK bekannt, das besondere elektronische Anwaltspostfach - beA - wird "ab dem 29. September 2016 für alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bereit stehen. Ab diesem Zeitpunkt ist die gesamte Anwaltschaft elektronisch erreichbar.

Jeder Rechtsanwalt wird ab dem Starttermin auf sein Postfach zugreifen können. Voraussetzung hierfür ist, dass er rechtzeitig seine beA-Karte bestellt und die sogenannte Erstregistrierung an seinem Postfach vornimmt."

Die komplette Ankündigung können Sie unter folgendem Link einsehen:
http://bea.brak.de/2016/04/14/elektronisches-anwaltspostfach-geht-an-den-start/

Bitte beachten Sie: Vielfach wurde angenommen, solange das beA nicht kommt, käme auch der ERV (elektronische Rechtsverkehr) nicht. Tatsächlich aber steht der Zeitplan für den elektronischen Rechtsverkehr fest - unabhängig vom beA. Die Einreichung von Schriftsätzen in Papierform wird in den ersten Bundesländern voraussichtlich ab 01.01.2020 nicht mehr zulässig sein. Stellen Sie rechtzeitig Ihre Büroorganisation auf die neuen Anforderungen um. Insbesondere bei Kopplung des Posteingangs an das Notieren von Fristen bedarf einer gründlichen Neu-Strukturierung! Warten Sie nicht, bis das Zeitfenster zu eng ist, besonnen und in Ruhe die notwendigen Umstellungen vorzunehmen. ISAR-Fachseminare bietet umfassende Seminare, um Sie optimal für den kommenden elektronischen Rechtsverkehr und den Umgang mit dem beA vorzubereiten.

Link zur Seminarübersicht:
http://www.isar-fachseminare.de/kanzlei-personal.html